27/01/2021

Lockdown sinnvoll nutzen – Beschäftigungs-Ideen für Erwachsene

Lockdown sinnvoll nutzen – Beschäftigungs-Ideen für Erwachsene

Da sitzen wir nun: Zuhause im Corona-Winter, im Lockdown. Ich hoffe, dir geht’s gut soweit! Kannst du die Zeit sinnvoll und positiv für dich nutzen?

In diesem Artikel findest du Ideen zu Beschäftigung (für Erwachsene only), mit dem Fokus auf weniger Zeug, weniger Plastik, weniger Müll zuhause.

Was tun im Lockdown?

Sinnvoll genutzte Zeit zu verbringen macht zufrieden. Du bist hier, weil es für dich Sinn macht, dein Zuhause ein wenig auf Vordermann zu bringen. Du willst es schaffen ins Umsetzen zu kommen. Deine Richtung liegt irgendwo zwischen:

  • Zero Waste / Less Waste / weniger Müll / Müll reduzieren
  • plastikfrei / weniger Plastik / Plastik vermeiden
  • Minimalismus / weniger Zeug / Ballast abwerfen

Mit diesem Artikel bekommst du für jeden der drei Bereiche eine ganz konkrete Idee an die Hand, die dich ein ordentliches Stück voranbringen wird.

1. Zero Waste

Müll vermeiden ist im Lockdown eine besondere Herausforderung. Da wir soooo viel Zeit zuhause verbringen, fällt uns erst richtig auf, wie viel Müll in der Küche, durch Bestellungen und anderweitig anfällt. Voranzukommen zu Zero Waste gelingt dir mit folgendem Tipp trotzdem einfacher, als du denkst.

Müll vermeiden – Starte mit diesem Schritt

Hast du dir jemals angeschaut, WAS du tatsächlich wegwirfst? Meist haben wir eine ganz bestimmte Vorstellung im Kopf, was in unseren Tonnen landet. Aus meiner persönlichen und beruflichen Erfahrung kann ich dir sagen, dass diese Vorstellung jedoch leider meist nicht mit der Realität übereinstimmt.

Wenn du effizient zu weniger Müll und in Richtung Zero Waste gelangen willst, ohne dich zeitmäßig zu überladen, starte NICHT mit selbstgemachtem Deo oder gehäkelten Spültüchern (außer, du häkelst gerne…).

  • Beobachte, was tu wegwirfst, oder scanne den Inhalt deiner Mülltonnen auf einen Schlag.
  • Was ist auffällig zu entdecken?
  • Wovon wirfst du viel weg?
  • Starte damit!

2. plastikfrei

Beim Stichwort plastikfrei fallen dir vielleicht Tipps ein wie Brotdose aus Edelstahl, Trinkflasche aus Glas, festes Shampoo oder Joghurt im Glas.

In meinem Programm Zero Waste ohne Stress zeige ich meinen Kund*innen Raum für Raum, wo sich in ihrem Zuhause Plastik versteckt, an das sie bisher noch nicht gedacht haben.

So klappt es, beim Thema Plastik nicht nur an der Oberfläche zu kratzen, sondern bis in die tieferen Ebenen vorzudringen. Das kann zwar anstrengend sein, weil vielleicht die ToDo-Liste schlagartig aus allen Nähten platzt. Langfristig jedoch ist es eine wahre Bereicherung, ein echter Schatz – Und man fühlt sich besser, weil man weiß, dass man viele ökolologische und ggf. gesundheitliche Risiken für sich ausschließen kann.

Bist du bereit für eine Übung?

Plastik reduzieren – Hast du daran schon gedacht?

Viele Gegenstände, die wir im Alltag nutzen, beinhalten Plastik oder bestehen ganz aus diesem erdölbasierten Material. Schau dich in dem Raum um, in dem du derzeit sitzt:

  • Welche Gegenstände aus Plastik entdeckst du?
  • Woraus bestehen die Oberflächen deiner Möbel? (Lacke, Bezüge)
  • Wie sind die Oberflächen des Raumes beschaffen? (Boden, Wände, Decke)

Nimm Kontakt mit mir auf, wenn du hier gerne weiterkommen möchtest und dir etwas Unterstützung wünschst – Als Architektin und NachhaltigkeitsCoach weiß ich, wie ich dich unterstützen kann.

3. Minimalistischer leben

Ausmisten und Entrümpeln ist genial im Lockdown und für den Frühling, der demnächst kommt. Damit schaffst du es, dich von altem Ballast zu befreien und dein Zuhause einfach schöner zu machen.

Hol dir positive Energie in deine Räume, indem du allen Bullshit einfach entfernst. So einfach geht das!

Für die Zeit nach dem Ausmisten empfehle ich dir hier verschiedene Anlaufpunkte und Ideen, wie du deinen Kram los wirst. Einen Teil davon kannst du während des Lockdowns erledigen, einige Punkte sind erst danach wieder relevant.

Befrei dich von Ballast: Ausmisten step by step

Du kannst verschiedene Strategien anwenden, wenn du dein Zuhause in Richtung Minimalismus entwickeln magst. Ich selbst mag das Buch Magic Cleaning* sehr gern. Allein die Hauptmessage bringt dich sicherlich schon voran:

“Behalte, was dich glücklich macht.”

Hilfreich und in 24 kleine Häppchen sortiert sind die gratis Tipps für weniger Zeug, weniger Plastik, weniger Müll. Sie helfen dir, dein Zuhause schön zu gestalten und die Zeit im Lockdown sinnvoll zu nutzen – ohne dabei in Stress zu verfallen.

Das kannst du sonst noch tun

Wenn du dich nach Austausch sehnst zu all diesen Themen, folge mir auf Instagram und nutze die Chance, dort bald ganz konkret mit der Community Tipps auszutauschen und Support von mir zu bekommen. Ich freu mich so sehr darauf!

Herzlichst, deine Kerstin


* Kennst du Buch7, die ultimative Alternative zu Amazon? Buch7 spendet 75% des Gewinns für soziale oder ökologische Projekte, nutzt Ökostrom und verschickt –wie Amazon– ohne zusätzliche Portokosten. Mit Laboratorium für Nachhaltigkeit bin ich Buch7-Partnerin und verlinke, wenn ich Buchtipps teile, konsequent nur zu Buch7 und NICHT zu Amazon. Auch privat & beruflich nutze ich Buch7, wenn ich Bücher kaufe. Ich bin Fan!


Schlagworte


Das könnte dir auch gefallen

Wimperntusche ohne Plastik

Schlitten-Kufen pflegen

Bienen-Projekte mit Kindern

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Was wäre, wenn du wüsstest,
dass du wirklich nachhaltig lebst?

Hier findest du typische Hürden meiner Follower und Kund*innen auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben. Welche kommt dir bekannt vor? Klicke darauf und lass uns zusammen an deiner individuellen Lösung tüfteln.

"Plastik und Müllberge zuhause – Wie befreie ich mich davon?"
 

"Nachhaltigkeit ist mir wichtig, privat und im Business. Aber mir fehlt die Zeit!"

"Nachhaltig leben in Stuttgart: Hast du mir Tipps?"

"Was kann ich tun, um mein Business schnell & einfach nachhaltiger zu machen?"

>