Klimawandel-Angst bewältigen

Finde mehr Artikel über nachhaltig leben.
Lesezeit:   Minuten

Wer sich mit dem Klimawandel beschäftigt, kann schnell Sorgen und Ängste entwickeln. In Stress oder sogar Panik verfallen. Ja, die Klimaveränderung ist beängstigend. Wie können wir diese Angst bewältigen?

Direkt als Allererstes: Es geht dir sicherlich nicht nur darum Angst zu bewältigen. Irgendwie klar zu kommen. Deine Emotionen in Balance zu halten. Du willst etwas Positives in die Welt bringen. Deinen Beitrag leisten. Einen Unterschied machen.

Und du ahnst oder weißt: Genau dafür bist du hier. Du willst Teil der Veränderung sein, die die Welt so dringend braucht.

Also, lass es uns anpacken.
Denn die Welt braucht deine Power.
Jetzt.

Und hey, Phönix hilft dir dabei, genau das zu schaffen.

Was ist Angst?

Angst ist zunächst mal ein Gefühl. Wenn du tief drin steckst, kann es allein schon hilfreich sein sich vorzustellen, dass dieses Gefühl in deinem „System“, in deinem Körper, in Bewusstsein und Unterbewusstsein, erzeugt wird. Dass bestimmte Nervenbahnen aktiviert sind. Dass ein bestimmtes Muster abgespielt wird.

Die gute Nachricht:

  • Dieses Muster ist veränderbar.
  • Und Angst ist etwas Neutrales – auch wenn sie sich meist ziemlich unangenehm anfühlt und man lieber schnell weg will davon.

Selbsthilfe bei Angst vor dem Klimawandel

Ob du dir selbst helfen kannst oder ob es für dich besser ist professionelle Hilfe zu suchen, diese Entscheidung kann dir dieser Artikel nicht abnehmen. Außerdem ist mir wichtig zu kommunizieren, dass ich keine Therapeutin bin und das Lesen eines Artikels wie dieser hier nicht die Kontaktaufnahme mit einer Fachperson ersetzen kann.

Stattdessen möchte ich dir verschiedene Varianten aufzeigen, wie du mit Angst vor dem Klimawandel umgehen kannst.

Diese Varianten haben alle Eines gemeinsam:

„Der Weg aus der Angst führt durch die Angst.“

Weisheit mit unbekannter Quelle

Angst einfach wegzuschieben ist nicht die Lösung. Stattdessen sehe ich Angst als neutrale Energie, die wir bewusst nutzen können.

Angst ist für mich ein „Stau“ von Energie in unserem System (in Körper, Geist und Seele). Wir können sie fassen und die enthaltene Energie z.B. für etwas einsetzen, das uns wichtig ist. Diese Transformation zu leisten ist für viele von uns neu. Wir müssen es erst lernen. Genau bei dieser Umwandlung von Angst und Sorge in positiven Impact und innere Zufriedenheit helfe ich meinen Kund*innen im Business Coaching.

Angst bewältigen mit diesen 3 Übungen

Sich selbst ein paar Werkzeuge anzueignen, die man einsetzen kann, wenn mal wieder Angst auftritt, ist immer gut – Unabhängig davon, ob du professionelle Hilfe hinzuziehst oder nicht.

Denn dadurch lernst du Selbstwirksamkeit. Und die brauchen wir alle! Ganz besonders heute, wo wir quasi vor der Aufgabe stehen, die Zukunft der Menschheit auf der Erde zu retten.

Vagus-Nerv stimulieren (schnelle Hilfe bei Angst)

Der Vagus gehört zu dem Teil unseres Nervensystems, der für Ruhe und inneren Frieden sorgt. Der Clou: Du kannst ihn jederzeit einladen aktiv zu werden.

Hierfür empfehle ich dir das Buch Die Vagus-Meditation* von Gerd Schnack und Birgit Schnack-Iorio. Super kompakt, super leicht zu lesen, suuuuper spannend und vor allem super einfach in der Umsetzung. Wirklich, es lohnt sich, damit zu üben.

Beispiel aus dem Buch: Bringe leichten Druck auf die geschlossenen Augenlider und halte ihn einige Minuten lang. Die Augen sind wie ein Button, den du drücken kannst, um den Vagus-Nerv zu aktivieren. Dein System sollte sich dadurch entspannen.

Innere Ruhe finden

Mittelfristig ist es wichtig auf einem stabilen Niveau zu sein. Dabei hilft Meditation ungemein.

Meine mit Abstand beliebteste Meditations-App ist Headspace, weil es einerseits ernsthaft und nutzbringend, andererseits spielerisch und locker aufgebaut ist. Außerdem mag ich das Design. Hier findest du weitere Tipps und Apps zum Meditation-Lernen.

Hör dir auch diese Übung bei Öko-Stress an.

Ängste auflösen in wenigen Minuten

Anicca Vogts Arbeitsweise habe ich 2020/21 sehr zu schätzen gelernt. Kleiner Shoutout an dieser Stelle für sie. Probiere aus, ob dir eine ihrer Übungen weiterhilft, wie diese hier zum Auflösen von Ängsten.

Welcher der 3 Tipps funktioniert für dich am besten?

Neben den Möglichkeiten zur Selbsthilfe solltest du unbedingt auch darüber nachdenken dir professionelle Hilfe zu holen. Vor allem dann, wenn du das Gefühl hast, du kannst es alleine nicht bewältigen.

Professionelle Hilfe bei Klimawandel-Angst

Merke dir den Donnerstag, 19. Mai vor. Um 13 Uhr lade ich 2 Personen von Psychologists for Future ein. An diesem 55-Minuten-Meetup kannst du herzlich gerne teilnehmen! Die Einladung wird über meine eMail-Community verschickt. Hüpf rein, Anmeldefenster siehe rechts oder unten. Wir freuen uns auf dich!

Die Psychologists for Future haben sich auf das Thema Ängste im Zusammenhang mit dem Klimawandel spezialisiert. Sie stehen dir zur Seite, wenn du dringend Unterstützung brauchst.

Über die Psychologists for Future Webseite findest du Möglichkeiten, von ihrer Arbeit zu profitieren. Spoiler: Kontaktiere sie einfach.

Du kannst selbstverständlich auch auf Psycholog*innen, Verhaltenstherapeut*innen etc. in deiner Nähe zugehen, wenn du dich von deiner Angst stark beeinträchtigt fühlst. Taste dich langsam vor, nimm Kontakt auf, telefoniere, schildere deine Situation.

Und höre dabei auf dein Bauchgefühl: Wo fühlst du dich gut aufgehoben? Wer ist dir sympathisch, wer nicht so sehr?

Buch-Tipps: Angst bewältigen

Bei Büchern weiß man im Vorhinein ja nie, ob es für einen selbst gut passt oder nicht. Einlesen hilft. Das Thema „Angst bewältigen“ ist für mich eng verknüpft mit den Bereichen „Selbstbewusstsein stärken“, „Selbstvertrauen aufbauen“, „Emotionen regulieren“, „Persönlichkeitsentwicklung“.

Hier zeige ich dir eine Kombination aus Büchern, die ich gelesen habe und empfehlen kann, sowie Bücher, die auf meiner Leseliste stehen:

Ich wünsche dir alles Liebe, ganz viel Kraft, Wachstum und positive Energie auf deinem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und positivem Impact.

Kerstin


(*) Partnerlink zu Buch7, weil Fan.

Das könnte dir auch gefallen

Autorin

Kerstin

Ahnst du, wie viele Frauen, denen die Zukunft auf der Erde wirklich am Herzen liegt, kurz vorm Burnout stehen? Sie WOLLEN einen Unterschied machen. Und gehen fast unter im Sturm der Krisen in der Welt, in den vielen Themen und ToDo's im eigenen Alltag.

Als Coach und Autorin unterstütze ich sie den Stress loszulassen und zum Auge des Sturms zu werden – Um endlich ihre Brillianz zu leben, Nachhaltigkeit in die Welt zu bringen und einen echten Unterschied zu machen.