08/12/2019

Schüttgut Stuttgart – Warum du 08/15 Bio-Supermärkte vergessen kannst

jetzt teilen

08.12.2019

Schüttgut Stuttgart – Warum du 08/15 Bio-Supermärkte vergessen kannst

Ja, ich bin Fan. Und nein, das ist keine Auftragswerbung. Der Unverpackt-Laden Schüttgut Stuttgart hat’s mir einfach angetan. Lass mich dir zeigen, was du davon hast und wie es funktioniert im Schüttgut einzukaufen.

Es ist kaum zu glauben, was man in diesem kleinen Lädchen alles bekommt. Ich versprech dir: Wenn du dich erst mal drauf einlässt und dich mit dem Unverpackt-Einkaufen anfreundest, wirst du

  • nicht nur DEUTLICH weniger Plastik zuhause nutzen und
  • spürbar seltener den Müll rausbringen müssen, sondern
  • auch insgesamt ein zufriedeneres Leben führen.

Um die Themen Plastik und Mikroplastik kommen wir einfach nicht herum heutzutage. Wahrscheinlich bist du motiviert, selbst gesund zu leben und – wenn vorhanden – deinen Kindern und Enkeln ein gesundes Leben zu ermöglichen. Lies mehr in meinem Artikel zum Thema Mikroplastik.

Zurück zum unverpackten Einkaufen und zum Schüttgut in Stuttgart.

Unverpackt einkaufen macht glücklich, egal ob bei Schüttgut Stuttgart oder anderswo. Aber warum?

Findest du merkwürdig, diese Aussage? Lass mich erklären.

Ich steh nicht so auf Smalltalk. Ich sag’s lieber direkt. Darum habe ich diesen Satz gewagt in der Überschrift eben. Denn ich bin felsenfest überzeugt:

Egal ob im Stuttgarter Schüttgut oder in anderen Unverpackt-Läden, du wirst durch das Einkaufen dort an Lebensqualität gewinnen.

  • Dein schlechtes Gewissen wird leichter, wenn dir bewusst wird, wie viel Plastik und Müll du durch deinen Einkauf im Unverpackt-Laden reduzieren kannst.
  • Du wirst mehr Blickkontakt und Gespräche haben beim Einkaufen. Wenn du das willst. Sozialkontakt wie bei Tante Emma früher.
  • Dein Anteil an schadstofffreien Lebensmittel wird steigen (oder gleich bleiben, wenn du bisher schon konsequent im Bioladen gekauft hast). Der Grund: Schüttgut Stuttgart ist nicht nur ein Unverpackt-Laden, sondern auch ein Bioladen. Alle Lebensmittel sind bio-zertifiziert, Einiges ist außerdem Bioland oder Demeter zertifiziert.

Unverpackt einkaufen bei Schüttgut – So klappt’s

Generell funktioniert der Einkauf bei Schüttgut wie bei anderen Unverpackt-Läden auch. Ich möchte dir in diesen beiden Videos zeigen, wie ich es anpacke.

Es sind zwei Videos aus meinem Instagram-Kanal. Folge mir dort, wenn du möchtest.

Unverpackt einkaufen im Schüttgut Stuttgart (vorher)

Welche Behälter am besten für dich passen, wirst du im Laufe der Zeit rausfinden.

Mach nicht den Fehler und deck dich ja nicht vor deinem allerersten Einkauf im Schüttgut mit neuen Behältern ein. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du zumindest einen Teil davon umsonst kaufst, denn die Gewohnheiten beim „neuen“ Einkaufen im Unverpackt-Laden wirst du mit der Zeit entwickeln.

Unverpackt einkaufen im Schüttgut Stuttgart (nachher)

Sodeli, und jetzt bin ich wieder zuhause. Du siehst, was ich einkaufe: Trockenware wie Nudeln und Hülsenfrüchte, Kaffee und Kräuter in Gläsern und Metalldosen, Brot und Gemüse im Stoffbeutel, Marmelade, Milch und Säfte in Schraubgläsern und Flaschen. Selbst Käse und Butter wird unverpackt verkauft.

Back to Basics

Natürlich wirst du dich nicht sofort mit ALLEM top zurechtfinden im Unverpackt-Laden, wenn du zuvor ganz klassische Bioladen- oder Biosupermarkt-Einkäufer*in warst. Gönn dir die Zeit, dich daran zu gewöhnen.

Vielleicht versuchst du, wenig Tierisches zu konsumieren und dir fehlt der fertige Tetrapack mit Mandelmilch oder einer anderen Kuhmilch-Alternative. Sei kreativ!

Lass dich inspirieren. Stöbere durchs Internet, frag direkt beim Schüttgut Stuttgart nach Ideen oder buche mich für einen Hausbesuch bei dir. Möglichkeiten gibt’s viele, wie du es zu weniger Plastik, weniger Mikroplastik und zu weniger Müll schaffst.

Die meisten Probleme sind keine Probleme, sondern Herausforderungen. Genieße sie, sie bringen dich weiter.

Lass uns das Beispiel von oben nochmal aufnehmen: Kuhmilch, Mandelmilch und Co.

  • Wenn du im Unverpackt-Laden einkaufst, kannst du dich ganz klassisch für Kuhmilch (in Demeter-Qualität) in der Mehrwegflasche entscheiden.
  • Für manche Mandelmilch-Liebhaber, die keine Tetrapacks mehr kaufen wollen, ist zum Beispiel mein 2-Minuten-Rezept für selbst gemachte Mandelmilch eine passende Lösung. Das Mandelmus dazu gibt’s im Unverpackt-Laden, frag einfach danach.
  • Andere wiederum merken, dass sie gar keine Milch mehr brauchen und ihren Kaffee viel lieber schwarz trinken, wenn sie sich die besten, fairsten, ökologischsten Kaffeebohnen gönnen und frisch mahlen.
  • Vielleicht gehörst du auch zu denjenigen, die die Chance nutzen und sich eingestehen, dass Kaffee ihnen mehr schadet als nutzt, weil er sie nervös und fahrig macht. Milch oder Mandelmilch wird dafür dann gänzlich überflüssig.
  • Auch wenn du gar nichts verändern willst an deinen aktuellen Gewohnheiten zu Milch, Mandelmilch und Co., wie auch immer das bei dir gerade aussieht: Belass es dabei und finde deine individuellen Stellschrauben, an denen du bereit bist zu drehen.

Geh Schritt für Schritt voran und sei gut zu dir selbst. Nur so wirst du am Thema Plastik, Mikroplastik und Müll auch langfristig mit Freude dranbleiben.

Vielleicht reicht’s dir fürs Erste auch, den Schüttgut Stuttgart ganz ohne Kaufabsicht zu besuchen. Du könntest ein bisschen stöbern und den Anderen beim Einkaufen zuschauen. Das bringt dich weiter und du wirst merken, womit du beim Unverpackt-Thema selbst bereit bist zu starten.

Das Wichtigste ist doch:

Wenn viele kleine Leute an vielen kleine Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.

Dieses afrikanische Sprichwort begleitet mich, seit ich Kind bin. Es ist toll, findest du nicht auch? Es entspannt, weil man weiß, dass das, was man tut, eine Auswirkung hat auf diese Welt – Und weil man selbst parallel mit vielen anderen Menschen die Welt zu einem besseren Ort machen kann, wenn man einfach dran bleibt. Jeder kleine Beitrag zählt und ist am Ende überhaupt nicht mehr klein! Die positiven Wirkungen summieren sich. Worauf wartest du also?

Halt die Ohren steif und erzähl mir von deinen Erfahrungen mit Schüttgut Stuttgart (hier geht’s übrigens zur Webseite von Schüttgut Stuttgart) oder anderen Unverpackt-Läden. Ich bin gespannt!

Beste Grüße, deine Kerstin

Loved this? Spread the word


Kerstin

​Ich bin Kerstin, NachhaltigkeitsCoach & Architektin. Ich helfe dir, auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben Hürden schnell und leicht zu überwinden und die richtigen Stellschrauben zu finden. Privatpersonen, Solopreneure und kleine Unternehmen unterstütze ich dabei, weniger Müll zu pro​duzieren, weniger Plastik zu verwenden und den ökologischen Rucksack zu erleichtern.

Weiterführende Artikel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

​Was wäre, wenn du wüsstest,
dass du wirklich nachhaltig lebst?

​Hier findest du typische Hürden meiner Follower und Kund*innen auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben. Welche ​kommt dir bekannt vor? Klicke darauf und lass uns zusammen an deiner individuellen Lösung tüfteln.

"Überall Plastik! Und viel zu viel Müll. Wie befreie ich mich davon?"

"Nachhaltigkeit ist mir wichtig, privat und im Business. Aber mir fehlt die Zeit!"

"Nachhaltig leben in Stuttgart: Hast du mir Tipps?"

"Das Internet frisst Ressourcen. Was tun für einen nachhaltigen Online-Auftritt?"

>