Bananen nachreifen – So geht’s

Finde mehr Artikel über nachhaltig leben.
Lesezeit:   Minuten

Im Laden sind sie oft noch etwas grün und ziemlich fest. Richtig gut und süß schmecken Bananen aber erst, wenn sie reif sind. Wie du Bananen nachreifen lassen kannst, erfährst du hier.

Hey hey, ich bin Kerstin – Autorin von Zero Waste – ohne Stress und zertifizierte Business Coach für Leute, die sich mehr Nachhaltigkeit in ihrem Berufsleben wünschen.

Heute will ich dir verraten, was du tun kannst, wenn du dich fragst:

Wie kann man Bananen schneller reifen lassen?!

Bananen gehören in vielen Haushalten zur Standard-Ausstattung. Und das, obwohl eigentlich kaum eine Banane, die wir hier in den Läden kaufen können, wirklich reif und süß ist.

Ich erinnere mich, wie mir ein Freund vorschwärmte, der mehrere Monate in einem afrikanischen Land verbracht hat, wie lecker dort die wirklich reifen Früchte sind. Und dass er es hier eigentlich vermeidet exotisches, importiertes Obst zu essen. Es schmeckt einfach nicht.

Vielleicht gar nicht schlecht, dass wir den Unterschied nicht kennen, oder? So können wir unsere selbst nachgereiften Bananen wenigstens genießen 😉

Bananen nachreifen – der einzige Tipp, den du kennen musst

So, jetzt aber zum eigentlichen Tipp, den ich dir heute mitgeben will. So kannst du zuhause Bananen nachreifen:

  • Äpfel in einen Stoffbeutel legen
  • Bananen dazu
  • Taschenöffnung zusammenfalten
  • 3-5 Tage warten
  • fertig

Warum das klappt? Ich kann es mir nur so erklären: Äpfel dünsten Ethylen aus, das auch als „Reifegas“ bezeichnet wird. Im Stoffbeutel steigt die Ethylen-Konzentration, sodass die Bananen ordentlich zum Nachreifen angeregt wird.

Dieser bio-chemische Vorgang braucht Zeit. Gönn sie dir und den Früchten!

Übrigens kannst du auch anderes, unreifes Obst mit in die Tasche legen, Avocados zum Beispiel. Ethylen für alle!

Bananen nachreifen im Backofen?

Hmm, nee. Nicht so meins. Also, ich liebe ja Schokobananen vom Grill bzw. aus der Lagerfeuer-Glut. Da sind die Bananen auch super weich, nach der ganzen Hitze. Aber fürs Nachreifen einer Banane auch noch den Backofen an zu machen, das ist mir dann doch ein bisschen zu arg…

Wenn du es testen willst, versuch’s mit dem Bananen-Nachreifen im Backofen bei 150°C für ca. 20 Minuten. Erwarte allerdings keine hübsch gelbe Bananeschale und vielleicht wird’s ein bisschen matschepampelig. Aber als Zutat im Porridge oder zum Weiterverarbeiten auf andere Art ist es sicherlich ausreichend!

Guten Appetit und herzliche Grüße,

Kerstin

Das könnte dir auch gefallen