Vegane Bowle (Schlammbowle): leckerstes Rezept, fertig in 2 Minuten

Finde mehr Artikel über nachhaltig leben.
Lesezeit:   Minuten

14er-Party, Mädelsgeburtstag, warmer Sommerabend. Wir haben uns gefragt: Was können wir Besonderes anbieten? Alkoholfrei, wie immer möglichst bio, regional, vielleicht vegan? Da fiel mir die Schlammbowle ein, die es bei uns früher in diesem Alter gerne gab. Voilà, das Rezept für diese leckere Bowle.

Gleich vorab: Natürlich kannst du Schlammbowle super abwandeln. Sie funktioniert wunderbar alkoholfrei oder mit Alkohol, vegan oder mit Milchprodukt.

Den Namen „Schlammbowle“ finde ich inzwischen irgendwie unpassend, klingt ein bisschen eklig, dabei ist es eine echt elegante Sache, wenn man dieses Bowle-Rezept im alten, edlen Bowle-Set der Großeltern anbietet, auf weißer Tischdecke, daneben Blütenschmuck. Kannste dir sicher gut vorstellen, gell? 🙂

Zwar ist das Rezept nicht ganz Zero Waste, aber annähernd plastikfrei. Kennst du mein Buch Zero Waste – ohne Stress? Dieses Rezept passt perfekt in diese Philosophie.

Schön, dass du hier bist! Ich bin Kerstin – NachhaltigkeitsCoach, Architektin, Autorin.

Werbung wegen Nennung, unbeauftragt.

Zutaten für vegane, alkoholfreie Schlammbowle

Bei uns war die folgende Menge für 8 Personen zu viel. Schlammbowle ist durch das Eis und je nach verwendetem Saft sehr reichhaltig und auch sättigend. Wir hatten allerdings insgesamt recht viele Snacks, Essen und Bio-Limo für die Gäste parat, vielleicht war’s in Summe auch einfach viel.

Für 8 Personen empfehle ich:

  • 0,5 Liter Sprudel, also Mineralwasser mit Kohlensäure (spritzig), zuvor im Eisfach gekühlt
  • 0,75 Liter qualitativ hochwertiger, alkoholfreier Sekt (kein Robby Bubble, schmeckt zu künstlich), zuvor im Eisfach gekühlt
  • 0,7 – 1,4 Liter gehaltvollen Saft, idealerweise Mango-Maracuja (bio, Demeter), zweite Wahl wäre Orange, zuvor im Eisfach gekühlt. Wichtig: Nimm echten Saft und KEINEN NEKTAR! Im Bioladen bekommst du hochwertigen Mango-Maracuja-Saft, oben verlinkt, der wirklich Substanz hat, also relativ dickflüssig ist (ganz was Anderes wie z.B. ein Apfelsaft).
  • 1 Liter gutes, veganes Vanille-Eis. Da weder der Bioladen noch Rewe vor der Party Bio-Vanilleeis vorrätig hatte, haben wir ausnahmsweise auf ein konvi Vanilleeis zurückgegriffen: vegan, auf Haferbasis, und SOWAS VON LECKER!!

Gib zuerst den Saft, dann sehr vorsichtig und schräg die kohlensäurehaltigen Getränke ins Bowleglas, sodass möglichst viel Kohlensäure in der Bowle bleibt.

Das Vanilleeis stückelst du sehr grob, die Stücke dürfen gerne groß sein, und gibst es dann zur Bowle. Fertig!

Nach wenigen Minuten könnt ihr schöpfen.

Prost!

Schlammbowle mit Alkohol

Wenn du die Bowle mit Alkohol ansetzen möchtest, kein Problem:

Ersetze den alkoholfreien Sekt durch Sekt mit Alkohol, versteht sich von selbst. Wenn’s noch ein bisschen mehr Prozente sein dürfen, lässt du auch den Sprudel weg und gibst stattdessen die selbe Menge Sekt ins Bowlegefäß.

Mit einer hochprozentigen Ergänzungen habe ich keine Erfahrung.

Passende Ergänzung zu diesem Bowle-Rezept

Bei einem der nächsten Male, wenn wir die Schlammbowle machen, möchte ich die veganen Schoko-Muffins auf Kidneybohnen-Basis dazu anbieten. Schon probiert?

Das könnte dir auch gefallen