30/07/2020

Menstruationstasse einführen: So klappt’s schnell & einfach

jetzt teilen

30.07.2020

Menstruationstasse einführen: So klappt’s schnell & einfach

Du spielst mit dem Gedanken, dir eine Menstruationstasse zuzulegen? Check! Gleichzeitig bist du unsicher und fragst dich, wie du das sperrige Ding schnell & richtig einführen kannst.

So ging’s mir damals auch, als ich mich 2016 für eine Menstruationstasse entschied.

Inzwischen ist’s ultra normal für mich geworden und ich weiß, wie ich die Menstruationstasse schnell und einfach verwende.

Das Schöne: Ich freue mich jeden Monat darüber, KEINEN Müll durch Wegwerf-Binden oder Tampons zu verursachen. Und dafür auch keinen einzigen Cent mehr auszugeben.

Wenn du noch unsicher bist, sieh es als Test: Du kannst jederzeit zu deinen alten Gewohnheiten zurückkehren!

Bevor ich dir zeige, wie du die Menstruationstasse richtig einführst, entfernst und welche Falttechnik ich verwende, bekommst du ein paar Entscheidungshilfen vorweg.

Übrigens: Hier findest du viele weitere Tipps zu weniger Müll & Plastik.

(Das musst du wissen: Bei keiner der folgenden Empfehlungen handelt es sich um Auftragswerbung.)

Menstruationstassen im Vergleich

Meinen Cup habe ich damals bei Organicup bestellt, eine Firma aus Dänemark. Mich störte bei den Anderen, dass die Cups meist kunterbunt waren und die Verpackung zudem ein Plastiksichtfenster hatte.

Organicup ist schlicht weiß, kommt im Recycling-Faltkarton, auf dem die wichtigsten Infos abgedruckt sind (keine Packungsbeilage nötig!) und ein elegantes Baumwoll-Säckchen gehört zur Aufbewahrung auch gleich dazu.

Genau mein Ding.

Später entdeckte ich die Bloodmilla, wo man Cups in allen erdenklichen Farben und Formen bestellen kann. Sicher ist hier für Jede das Passende dabei – Mich allerdings hätte das Sortiment erst mal erschlagen.

Erfahrungen mit Menstruationstassen

Eine sehr gute Freundin hatte zwei verschiedene Cups gekauft und getestet, war jedoch mit beiden unzufrieden. Das Einsetzen war schwierig und mit beiden war sie nicht vor Auslauf-Unfällen gefeit.

Bis ihr im Gespräch mit der Frauenärztin klar wurde, dass durch eine leicht asymetische Anatomie die Cups nicht korrekt sitzen konnten.

Du siehst, unsere Körper sind alle sehr individuell. Ob ein Cup zu dir passt, findest du am besten durch Ausprobieren heraus.

Dabei solltest du dir drei, vier Perioden gönnen, um Erfahrungen mit deinem Menscup zu sammeln.

Mach dir keinen Druck, teste einfach und tausche dich bei Bedarf mit Frauen aus, die bereits Erfahrung haben. Schreib gerne auch hier in die Kommentare.

Die Spitze der Menstruationstasse stört dich? Schneide sie einfach ab.

Auf den Fotos sieht diese Spitze unten an den Cups irgendwie bedrohlich aus, findest du nicht auch? Mich hat das jedenfalls immer abgeschreckt.

Je nach Anatomie ist die Spitze auch zu lang. Du kannst sie teilweise oder ganz abschneiden, wenn sie dich stört.

Zum Entfernen des Cups ist sie nicht notwendig – Wie du unten lesen wirst.

Welche Größe muss deine Menstruationstasse haben?

Ich komme wieder auf meine eigene Erfahrung zurück.

Als ich 2016 bei Organicup meine erste Menstruationstasse bestellte, gab es zwei Größen:

  • A – die kleinere Variante
  • B – die größere Variante für Frauen, die bereits vaginal entbunden haben

Da die Geburt meiner ersten Tochter schon acht Jahre zurücklag und ich mich am besten mit einem möglichst keinen Cup anfreunden konnte, entschied ich mich für A.

Inzwischen bin ich ein zweites Mal Mama geworden und seit diesem Jahr (2020) habe ich zusätzlich einen Menscup in Größe B.

B nutze ich an den stärkeren Tagen am Anfang. A nutze ich an den leichten Tagen.

Heute gibt es bei Organicup drei Cup-Größen:

  • Mini – für Teens
  • A – für Frauen, die nicht vaginal entbunden haben
  • B – für Frauen, die vaginal entbunden haben

Ich denke, du weißt schon, welche Größe für dich die richtige ist. Vertrau auf deine Intuition. Und teste einfach.

Menstruationstasse einführen – ganz einfach

Ein bisschen Anatomie-Wissen ist super, um zu verstehen, wie das mit dem Einsetzen des Menscups am besten klappt.

Mit Tampons bist du sicherlich vertraut und weißt, dass im Stehen und mit Blick von der Seite die Scheide nach hinten oben (und nicht nur nach oben) führt.

Was du vielleicht noch nicht so gut kennst, ist der Muttermund. Der trennt die Scheide von der Gebärmutter. Der Muttermund wölbt sich leicht nach unten und hat in seiner Mitte eine Öffnung, durch die während der Periode das Menstruationsblut fließen kann.

Diese Wölbung des Muttermundes nutzt du, um die Menstruationstasse „anzudocken“. Der Rand des Menscup umschließt bei korrektem Sitz den Muttermund genau am Rand.

Durch einen leichten Unterdruck beim Einsetzen und Aufklappen der Menstruationstasse im Körper „saugt“ sich diese am Muttermund fest. Die Wölbung des Muttermunds sitzt dann quasi ein bisschen „im“ Cup.

Keine Sorge, garnichts davon tut weh.

Menstruationstasse entfernen

Wenn du dir das Kapitel zum Einsetzen des Cups durchgelesen hast, weißt du schon, wie du die Menstruationstasse am besten wieder entfernst:

Du löst mit einem Finger den Unterdruck und ziehst dann den Cup einfach heraus.

Für all das brauchst du wahrscheinlich ein bisschen Überwindung. Unsere Gesellschaft hat uns ja ziemlich gut erzogen und uns beigebracht, dass wir die Finger von unseren Geschlechtsteilen zu lassen haben.

Mit dem anatomischen Wissen, das du jetzt hast, und mit etwas Mut wirst du diese antrainierte Scheu schnell überwinden und dich und deinen Körper ein Stückchen besser kennenlernen.

Ein netter Nebeneffekt der Menscup-Nutzung, oder?

Falttechnik fürs Einsetzen der Menstruationstasse

Drücke eine Seite des Menscup nach innen. Der obere Rand sieht dann wie zwei ineinander liegende C’s aus. So mach ich das und es geht wirklich schnell.

Anfangs habe ich noch eine zweite Falttechnik getestet: Eine Seite der Menstruationstasse drückst du nach innen, dann klappst du eine der oberen Randspitzen nach unten. Diese Falttechnik fand ich unpraktisch, da der Cup hier recht leicht wieder aufploppt beim Einsetzen.

Video-Tipps für Menstruationstassen-Newbies

Wie gesagt, ich bin Organicup-Nutzerin seit über vier Jahren. Darum teile ich gerne deren Filmchen mit einer ausführlichen Anleitung und Tipps für Menscup-Anfängerinnen.

Voilà:

Na, wie fühlst du dich?

Bist du bereit, eine Menstruationstasse zu testen?

Schreib in die Kommentare!
Ich bin sehr gespannt.

Herzlichst, Kerstin


Foto: Canva Stock

Loved this? Spread the word


Kerstin

​Ich bin Kerstin, NachhaltigkeitsCoach & Architektin. Ich helfe dir, auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben Hürden schnell und leicht zu überwinden und die richtigen Stellschrauben zu finden. Privatpersonen, Solopreneure und kleine Unternehmen unterstütze ich dabei, weniger Müll zu pro​duzieren, weniger Plastik zu verwenden und den ökologischen Rucksack zu erleichtern.

Weiterführende Artikel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Was wäre, wenn du wüsstest,
dass du wirklich nachhaltig lebst?

Hier findest du typische Hürden meiner Follower und Kund*innen auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben. Welche kommt dir bekannt vor? Klicke darauf und lass uns zusammen an deiner individuellen Lösung tüfteln.

"Überall Plastik! Und viel zu viel Müll. Wie befreie ich mich davon?"

"Nachhaltigkeit ist mir wichtig, privat und im Business. Aber mir fehlt die Zeit!"

"Nachhaltig leben in Stuttgart: Hast du mir Tipps?"

"Das Internet frisst Ressourcen. Was tun für einen nachhaltigen Online-Auftritt?"

>