Der einzige Website-Host, den du kennen musst? [Spoiler: Greensta Öko-Hosting]

Finde mehr Artikel über Nachhaltigkeit im Business.
Lesezeit:   Minuten

Du willst nen grünen Host für deine Webseite? Glückwunsch!

Seit 2016 bin ich bei Greensta. Viiiiel Erfahrung also mit diesem nachhaltig arbeitenden Webhost und dem Support, WordPress, Webmail, Nextcloud etc.

Ob ich Greensta empfehlen kann oder Kritik habe?
Das erfährst du hier.

By the way: Hol dir noch mehr Tipps für eine nachhaltige Webseite.

Werbung wegen Nennung.

Damals, vor Greta Thunberg, war Öko-Hosting noch eine echte Nische!

Daher war ich happy Greensta gefunden zu haben, und nutze es nach wie vor – Für meine Webseite, WordPress, Webmail, eMails via IMAP, früher auch das Cloud-System für Kalender-Synchronisierung zwischen Computer und Smartphone.

Das Geniale:

  • Greensta hat seine Server in Deutschland stehen und
  • betreibt die Server mit Strom von Greenpeace Energy (heißt inzwischen Green Planet Energy). Fett, oder?
  • Außerdem legen sie großen Wert auf Sicherheit.
  • Als Bank nutzt Greensta übrigens die GLS Bank, eine der nachhaltigen Banken in Deutschland. (Ich bin selbst auch dort.)

Der Greensta Support – Meine Erfahrungen

Wenn mal eine Frage oder ein Problem auftaucht, wende ich mich per eMail an den Support. Und erhalte innerhalb weniger Stunden, manchmal auch ganz kurzfristig Rückmeldung per eMail.

(Hallo, Herr Lindhorst!)

Was mir positiv auffällt: Ich fühle mich nicht wie „Nummer XY“ im System, sondern es geht eher persönlich zu. Außerdem ist klar: Es geht ums Finden einer Lösung. Straight. Erledigt. So muss es sein.

(Im Vergleich dazu erlebe ich immer wieder, wie anonym und schwer zugänglich der Support des großen Hosting-Unternehmens ist, bei dem z.B. die Seiten meines Mannes liegen. Zwar sind auch hier die Leute vom Support meist hilfsbereit und freundlich, aber es ist halt ne andere Geschichte und fühlt sich Null-Komma-Null vertraut an.)

Greensta Webmail & IMAP

Sowohl auf meinem beruflich genutzten iMac, als auch auf meinem Smartphone verwende ich Apple Mail und habe meine Greensta-eMail-Konten via IMAP angeschlossen.

Gelegentlich greife ich von Computern anderer Personen auf meine Mails zu und nutze dann Greensta Webmail via Browser. Hier geht’s zum Login für Greensta Webmail.

Alle Varianten funktionieren reibungslos, ich kann sie vollumfänglich empfehlen.

WordPress mit Greensta nutzen?

Uneingeschränkte Empfehlung auch hierfür. Diese Seite, die du hier gerade besuchst, liegt auf den Greensta-Servern und läuft mit WordPress. Schon immer. Klappt wunderbar.

Wieder kann ich einen Vergleich zu den großen Hostern anstellen: Bei diesen nervt mich, dass versucht wird, den Kund*innen noch Paket X und Ergänzung Y anzudrehen.

Ich selbst möchte keinen Website-Baukasten eines Hosters verwenden. Ich will einfach meine Seite aufsetzen und –minimalistisch, sicher und ohne Ablenkung– verwenden können. Dafür ist Greensta für mich gut geeignet.

Übrigens findest du hier Lern- und Inspirationsmaterial zum Thema nachhaltige Webseite. Ideal, wenn dir Nachhaltigkeit wichtig ist und du überlegst, deine eigene Seite so nachhaltig wie möglich zu erstellen und laufen zu lassen. Als Expertin mit im Boot ist auch Frau Noltensmeier von Greensta.

Greensta als nachhaltiger Cloud-Anbieter

Was ich selbst nicht nutze, aber dir nicht vorenthalten will: Greensta bietet einen nachhaltigen Cloud-Service an. Du kannst also deine Daten auf den Greensta-Rechnern ablegen, diese laufen mit Ökostrom und stehen in Deutschland, und du hast damit Zugriff auf deine Daten von verschiedenen Rechnern, Smartphones und Tablets aus.

Gerade für die Zusammenarbeit in Teams oder für gemeinsame, private Nutzung ist diese nachhaltige Cloud eine geniale Lösung, mit der du klimafreundlicher leben und deinen ökologischen Rucksack klein halten kannst.

Das Ganze nennt sich Greensta Nextcloud und basiert auf einer Open Source Cloud-Software.

Greensta SSL

Das Sicherheitszertifikat meiner Webseite kann ich übrigens via Let’s Encrypt bei Greensta einrichten.

Das ist nicht selbstverständlich! Gerade die großen Hoster wollen meist ihre eigenen SSL-Zertifikate an dich als Kund*in verkaufen und verbieten daher gerne mal die Nutzung von Let’s Encrypt Zertifikaten.

Hier liest du mehr über SSL und speziell SSL bei Greensta.

Das könnte dir auch gefallen

Autorin

Kerstin

Ahnst du, wie viele Frauen, denen die Zukunft auf der Erde wirklich am Herzen liegt, kurz vorm Burnout stehen? Sie WOLLEN einen Unterschied machen. Und gehen fast unter im Sturm der Krisen in der Welt, in den vielen Themen und ToDo's im eigenen Alltag.

Als Coach und Autorin unterstütze ich sie den Stress loszulassen und zum Auge des Sturms zu werden – Um endlich ihre Brillianz zu leben, Nachhaltigkeit in die Welt zu bringen und einen echten Unterschied zu machen.

>