„Umweltprofis von morgen“ – Wenn Schulen und Firmen für mehr Nachhaltigkeit kooperieren

Finde mehr Artikel über Nachhaltigkeit im Business.
Lesezeit:   Minuten

Nachhaltigkeit ist für uns alle ein großes Thema. Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW) organisiert zu jedem neuen Schuljahr Kooperationen zwischen Unternehmer*innen und Schüler*innen.

Projektarbeit, Praxisbezug, konkretes Umsetzen und Weiterentwicklung für beide Seiten machen die Zusammenarbeit aus. Bildung für nachhaltige Entwicklung meets Nachhaltigkeit im Business. Die Schüler*innen sind bereits älter und bearbeiten das Projekt mehr oder weniger eigenständig – mit Unterstützung der kooperierenden Firmen.

Du bist selbstständig bzw. Unternehmer*in und könntest dir vorstellen, mit einem kleinen Schüler*innen-Team für ein Nachhaltigkeitsprojekt zusammenzuarbeiten? Dann wende dich direkt an den BNW.

Der BNW als Projektträger sagt:

Was sind die Umweltprofis von morgen? 

Die Umweltprofis von morgen bringen Schulen und Unternehmen der nachhaltigen Wirtschaft zusammen. Schüler:innen arbeiten während eines Schuljahres zusammen mit einem nachhaltigen Unternehmen an einer eigenen Projektidee und -umsetzung.

So entsteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, das Denken und Handeln unter dem Leitbild des nachhaltigen Wirtschaftens praktisch in außerschulischen Lernorten zu erfahren. Für die Praxispartner:innen aus der Wirtschaft ergeben sich neue Sichtweisen, die die Schüler:innen in die Unternehmen einbringen – ein Ansatz, von dem alle gleichermaßen profitieren. 

Wer kann mitmachen und wie läuft die Anmeldung ab: 

Das Projekt richtet sich an Schüler:innen der Kursstufe an allgemeinbildenden oder beruflichen Gymnasien in Baden-Württemberg. Lehrkräfte, die Wahlkurse anbieten und sich für eine Teilnahme an dem Projekt interessieren, können sich direkt an den Projektträger wenden.

Dasselbe gilt für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen, die auch gern bei den Umweltprofis dabei sein möchten.

Wer steckt hinter dem Projekt Umweltprofis? 

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Die Projektträgerschaft liegt beim ökologisch ausgerichteten Unternehmensverband BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e. V., der mit 550 Mitgliedsunternehmen und dem Umweltschutz als Ziel seine Positionen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise in die Politik einbringt.

Das könnte dir auch gefallen