21/10/2020

Grafik-Design & Nachhaltigkeit, wie gehört das zusammen?

jetzt teilen

21.10.2020

Grafik-Design & Nachhaltigkeit, wie gehört das zusammen?

[Gastbeitrag von Pia Weissenfeld, öko-soziale Grafik-Designerin]

Viele verstehen auf Anhieb nicht, wo denn nun die Verbindung zwischen Grafikdesigner*innen und ökologischer Nachhaltigkeit liegt.

Um das zu erklären, zitiere ich immer gerne die Allianz deutscher Grafikdesigner (AGD):

„Designerinnen und Designer sind in hohem Maße mitverantwortlich dafür, wie unsere Welt gestaltet wird. Design prägt, Design ist Vorbild und schafft neues Bewusstsein. Design verbraucht Ressourcen – manchmal mehr, manchmal weniger. Dem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, mit der Umwelt und mit den Menschen, die noch über Generationen in dieser Welt leben können sollen, muss Design gerecht werden.“

Tipps für nachhaltige Print- und Design-Produkte

Auf dem Weg zu einem ökologisch nachhaltigeren Produkt gibt es sehr viele verschiedene Stellschrauben. Die Verwendung von Recyclingpapier ist sicherlich die bekannteste, aber auch die, vor der sich viele Kund*innen wegen der höheren Kosten scheuen.

Gerne gebe ich euch hier eine kleine Sneak-Peak mit 3 Tipps, wie man als Grafikdesigner*in ökologisch nachhaltiger arbeiten kann:

  1. Solang du es nicht versuchst, bleibt die Antwort nein. Hole einfach mal ein Vergleichsangebot für Recyclingpapier ein und bespreche die Gegenüberstellung der Kosten mit deinem/deiner Kund*in. Vielleicht ergibt sich ja doch etwas.
  2. Papierveredelungen wie Lacke oder andere Effekte sehen zwar schön aus, verhindern aber die Recyclingfähigkeit deines Printproduktes. Das Weglassen von diesen Veredelungen spart außerdem Geld.
  3. Achte bei der Wahl der Druckerei auf ein gutes Sortiment an Recyclingpapieren, wasserbasierte/vegane Druckfarben und eine klimaneutrale, im besten Fall durch Ökostrombetriebene Produktion. Im Idealfall rufst du einfach mal die Druckerei an und tauscht dich mit denen dazu aus.

Ich habe vor allem im letzten Jahr unendlich viel recherchiert und herausgefunden und hätte mir gewünscht, dass es diese Informationen irgendwie gebündelt gegeben hätte.

Um mein Wissen weiterzugeben und es damit anderen Designer*innen leichter zu machen, ökologisch nachhaltiger zu arbeiten, habe ich das „Changemaker-Workbook verfasst. Der Titel ist dabei Programm:

„Das Changemaker-Workbook für Designer*innen – ökologische Entscheidungen treffen, von der Konzeption bis zur Produktion“

Hier ist das Changemaker-Bundle erhältlich.

Ich bin Pia, öko-soziale Grafikdesignerin aus Berlin

Ich heiße Pia, lebe in Berlin, komme aus dem Wendland und arbeite selbstständig als öko-soziale Grafikdesignerin. Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich im Vorstand des Zero Waste e.V. und bin Tierrechtsaktivistin.

Da ich mit einer gewissen Naturverbundenheit und Achtsamkeit gegenüber meiner Umwelt aufgewachsen bin habe ich diesen Mindset mit in meinen Arbeitsalltag genommen. Mir ist es wichtig, mich als Gast dieses Planeten zu verstehen und entsprechend zu leben und zu arbeiten.

In meinem Job als öko-soziale Grafikdesignerin unterstütze ich Unternehmen, Organisationen sowie Initiativen dabei, einen ökologisch nachhaltigen und sozialverträglichen Außenauftritt zu visualisieren.

Wenn du mehr erfahren willst und Interesse am Workbook oder einem kleinen Freebie hast, dann freue ich mich, wenn du mir auf Instagram unter @all.creatures.are.beautiful folgst.

Loved this? Spread the word


Kerstin

​Ich bin Kerstin, NachhaltigkeitsCoach & Architektin. Ich helfe dir, auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben Hürden schnell und leicht zu überwinden und die richtigen Stellschrauben zu finden. Privatpersonen, Solopreneure und kleine Unternehmen unterstütze ich dabei, weniger Müll zu pro​duzieren, weniger Plastik zu verwenden und den ökologischen Rucksack zu erleichtern.

Weiterführende Artikel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Was wäre, wenn du wüsstest,
dass du wirklich nachhaltig lebst?

Hier findest du typische Hürden meiner Follower und Kund*innen auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben. Welche kommt dir bekannt vor? Klicke darauf und lass uns zusammen an deiner individuellen Lösung tüfteln.

"Überall Plastik! Und viel zu viel Müll. Wie befreie ich mich davon?"

"Nachhaltigkeit ist mir wichtig, privat und im Business. Aber mir fehlt die Zeit!"

"Nachhaltig leben in Stuttgart: Hast du mir Tipps?"

"Das Internet frisst Ressourcen. Was tun für einen nachhaltigen Online-Auftritt?"

>