Leitungswasser-Test? Auswertung!

Finde mehr Artikel über nachhaltige Architektur – bauen & wohnen.
Lesezeit:   Minuten

Wir haben unser Leitungswasser testen lassen. Jetzt sind die Ergebnisse da. Scheint okay zu sein. Aber genügt uns diese Auswertung?

In einem früheren Artikel konntest du lesen, dass wir unser Leitungswasser testen lassen. Wir leben in einem Altbau, der mehrfach umgebaut wurde und rund 500 Jahre alt ist. Wir kennen noch nicht jedes kleine Eckchen an und im Haus, daher wissen wir zum Beispiel nicht, aus welchem Material die verschiedenen Abschnitte der Trinkwasserleitung bestehen.

Im Hinterkopf hatten wir die Anschaffung einer Wasserfilter-Anlage und haben auch eine spezielle im Blick: den Aquion.

Ergebnisse Wassertest sind da

Nun liegen uns die Ergebnisse des Wassertests vor. Das Dokument besteht vor allem aus einer Tabelle, in der aufgelistet ist, welche Stoffe bzw. Parameter getestet wurden und welches Ergebnis dabei herauskam.

(Möchtest du wissen, welches Labor unser Wasser analysiert hat?)

Gesetzliche Grenzwerte für Schadstoffe im Wasser

Das Institut hat zum Glück schon eine Bewertung vorgenommen, die sich am gesetzlichen Rahmen orientiert – also an Grenzwerten, die heutzutage als Empfehlung angesetzt werden.

Allerdings ist es ja so eine Sache mit Grenzwerten. Sie verändern sich immer mal wieder. Besonders gesundheitsbewusste und vorsichtige Menschen wie viele Baubiolog*innen sind hinsichtlich gesetzlicher Grenzwerte häufig skeptisch.

Mir geht es ähnlich, denn

  1. sind wir rückblickend meistens schlauer – Es kann also sein, dass wir heute Grenzwerte akzeptieren, die in einigen Jahren als völlig falsch herausstellen, und
  2. gibt es für bestimmte Themenfelder eine starke Lobby, die den Grenzwert mit festlegt. Will heißen: Gesetzliche Grenzwerte spiegeln nicht unbedingt die gesundheitliche Empfehlung wieder.

Gesundheitliche Auswirkungen von Schadstoffen im Wasser

Die Artikel Wasserversorgung in Deutschland: Umweltgifte im Wasser von Planet Wissen und Grundwasser, Nutzung und Belastungen: Nähr- und Schadstoffe vom Umweltbundesamt sind spannend, wenn du dich fragst, ob unser Leitungswasser eigentlich gesund ist.

Am Ende kommt es auch auf das an, was wir uns gesundheitlich insgesamt zumuten. Wenn wir uns wünschen, dass unser Körper in Schuss bleibt, gehören viele unterschiedliche Aspekte dazu. Das Trinkwasser ist einer davon. Daneben geht es auch um Aspekte wie psychische Gesundheit – Und diese können wir ganz schön strapazieren, wenn wir uns wegen jedem Detail des Lebens Sorgen machen und in Ängsten baden. Ich versuche immer mehr „drüber zu stehen“ und die verschiedenen Aspekte aus einer Meta-Ebene zu sehen. Mir geht es um die Summe der Gesundheitsaspekte und eine ausgewogene Balance.

Ergebnis unseres Wassertests

Zum Glück hat das Institut die getesteten Parameter soweit als in Ordnung bewertet. Im nächsten Schritt werde ich mich mit einer/einem Kolleg*in aus der Baubiologie austauschen, was sie/er dazu meint. Denn die Baubiologie hat das Thema Trinkwasser als eigenständigen Aspekt in ihre 25 Leitlinien der Baubiologie aufgenommen. Bin super gespannt darauf!

Das könnte dir auch gefallen