Kleine Pflanzenkläranlage – Was ist möglich auf wenig Platz?

Finde mehr Artikel über nachhaltige Architektur – bauen & wohnen.
Lesezeit:   Minuten

Abwasser einfach in die Kanalisation leiten? Fühlt sich -Hand aufs Herz- in Zeiten von Klimawandel und Wasserverknappung schwierig an. Wie viel Platz braucht man für eine kleine Pflanzenkläranlage auf dem eigenen Grundstück/ im eigenen Garten? Und wie ist der Aufbau der Pflanzenkläranlage?

Wer sich Gedanken macht in Richtung autarkes Haus, kommt früher oder später auf das Thema Abwasser, Regenwasser, Klärung und Nutzung.

Ich habe nachgefragt bei Christian Schulz, Ingenieur für Wassertechnik und Pflanzenkläranlagen-Experte.

Obligatorischer Hinweis: Werbung wegen Nennung.

Wie klein kann eine sinnvoll betreibbare, kleine Pflanzenkläranlagen sein? (Mindest-Größe)

Wollen Sie eine Pflanzenkläranlage für Ihr gesamtes Abwasser betreiben sollte der Bodenfilter 4 m²/Einwohner (EW) groß sein. Planen Sie jedoch mit einer Trockentrenntoilette (früher Kompostklo) halbiert sich die Fläche für die verbleibenden Abwässer aus Küche, Waschbecken, Badewanne/Dusche und Waschmaschine.

Es ist auch möglich noch kleiner zu bauen, es kommt auf die individuelle Nutzung an. Auch der evtl. Wunsch zur (Wasser-)Wiederverwendung spielt dabei eine Rolle.

Wie ist der Aufbau einer Pflanzenkläranlage?

Der Bodenfilter besteht aus mehreren, aufeinander abgestimmten Kies- und Sandsorten. Das Material muss unbedingt gewaschen sein, ist aber in kleinen Mengen über den Baustoffhändler um die Ecke zu bekommen.

Zudem werden eine Sammeldränage auf dem Boden und einem Verteilersystem auf Filteroberfläche benötigt. Eine Folie dichtet das Ganze nach unten und zu den Seiten hin ab.

In der obersten Filterschicht sitzen die Pflanzen.

Muss man kleine Pflanzenkläranlagen pflegen?

Pflanzenkläranlagen sind sehr pflegeleicht. Richtig geplant und gebaut beträgt der jährliche Pflegeaufwand bei Klein-Pflanzenkläranlagen (ca. 2-4 h).

Welche Pflanzen wachsen in Pflanzenkläranlagen?

Sog. Helophyten (Feuchtgebietspflanzen oder auch Wasserpflanzen). Hier sind in erster Linie Schilf, Rohrkolben und verschiedene Binsenarten zu nennen.

Es können auch farblich blühende Arten wie Schwertlilie, Sumpfdotterblume und Blutweiderich gewählt werden.

Abwasser vom Haus selbst klären – Darf man das überhaupt?!

Sie dürfen das Abwasser zwar auf dem eigenen Grundstück selber klären. Für die Einleitung (entweder in ein Gewässer oder über eine Versickerung in das Grundwasser) benötigen Sie eine wasserrechtliche Erlaubnis von der Wasserbehörde des Landkreises.

Diese bekommen Sie – Stand jetzt – nur im Aussenbereich. Wohnen Sie im Innenbereich gilt bundesweit der Anschluß- und Benutzungszwang an die Kanalisation.

Sie planen und begleiten den Bau von Pflanzenkläranlagen. Wie kann man Sie erreichen und welche Kund*innen haben Sie?

Wir planen und bauen (begleitend) Pflanzenkläranlagen für jede Größe – dort wo es Sinn macht. Angefangen vom Tinyhouse mit Trockentrenntoilette über landwirtschaftliche Höfe bis hin zur ganzen Ortschaft (als zentrale Orts-Pflanzenkläranlage).

Unsere Betreiber*innen sind privater, gewerblicher oder kommunaler Natur – national wie international.

Hier geht‘s zur Webseite vom SWT Schulz Wassertechnik Ingenieurbüro.

Das könnte dir auch gefallen